Zum Inhalt springen

Schlagwort: Partisanendenkmal

Die Weinrebe – das Monument der Menschen von Svirče

Das kleine Dorf Svirče ist ein Dorf, das fast nur aus Weinreben- und Olivenhainen besteht. Es liegt auf der kroatischen Insel Hvar zwischen Vrbanj nach Vrisnik. Am Ortseingang drängt sich zunächst ein schicker Kirchenkomplex ins Bild. Der typisch weiße Stein der kroatischen Kirchen, umgeben von einem Park mit Palmen und…

Schreib einen Kommentar

Das Megafon – der ungehörte Spomenik von Bravkso

Im Nordwesten von Bosnien-Herzegowina steht ein schönes, herunter gekommenes Exemplar der Partisanendenkmäler: Das Monument der gefallen Kämpfer des Nationalen Freiheitskrieges von Bravsko. An der Landstraße M5, einige Kilometer außerhalb des gleichnamigen Dorfes. Hier in der Bosnischen Krajina sind die Wege lang, in den Orten ist nicht viel los. Felder, Tannen, Häuschen…

Schreib einen Kommentar

Spomeniks – kurz erklärt

„Spomenik“ ist bosnisch-kroatisch-serbisch und bedeutet „Denkmal“. Spomenici partizanski, Partisanendenkmäler, findet man – oft etwas versteckt – auf dem gesamten Balkan. Diese Denkmäler wurden zwischen 1950 und 1990 in der Sozialistischen Republik Jugoslawien unter Tito errichtet. Das Sympathische: Sie weisen keinen Personenkult auf. Keine nationalistischen, kriegerischen Abbildungen wie Schlachtszenen, Tote oder…

Schreib einen Kommentar