Zum Inhalt springen

people and spomeniks Beiträge

Hervorgehobener Beitrag

Die Not an den EU-Außengrenzen und was wir auch jetzt konkret tun können

Geflüchtete in Not an den Außengrenzen der EU. Viele, die sich engagieren und interessieren, sind gerade hilflos: Wegen der Corona-Gefahr mussten viele Helfer die Camps verlassen. Konvois kommen nicht mehr durch. Bei den Schutzmaßnahmen wurden die Geflüchteten schlichtweg vergessen. Nur Petitionen unterschreiben und auf Facebook liken – total frustrierend. Dennoch…

Schreib einen Kommentar
Hervorgehobener Beitrag

Spomeniks – kurz erklärt

„Spomenik“ ist bosnisch-kroatisch-serbisch und bedeutet „Denkmal“. Spomenici partizanski, Partisanendenkmäler, findet man – oft etwas versteckt – auf dem gesamten Balkan. Diese Denkmäler wurden zwischen 1950 und 1990 in der Sozialistischen Republik Jugoslawien unter Tito errichtet. Das Sympathische: Sie weisen keinen Personenkult auf. Keine nationalistischen, kriegerischen Abbildungen wie Schlachtszenen, Tote oder…

Schreib einen Kommentar

Der angesagte Spomenik im Nationalpark Kozara

Dieser eindrucksvolle und topgepflegte Spomenik liegt im Nationalpark Kozara auf dem Gipfel des gleichnamigen Berges. Er wirkt so, als ob er die Bergpitze noch weiter in den Himmel ziehen wollte. Das Denkmal wurde 1972 im Andenken an die Menschen aus der Gegend errichtet, die während der Operation “West-Bosnien” in die…

Schreib einen Kommentar

Die Weinrebe – das Monument der Menschen von Svirče

Über die Straße von Vrbanj nach Vrisnik, zwei größere Bergdörfer auf der kroatischen Insel Hvar, gelangt man nach Svirče. Ein Weinreben- und Olivenhain-Dorf. Am Ortseingang drängt sich zunächst ein Kirchenkomplex ins Bild. Der weiße Stein der kroatischen Kirchen, umgeben von einem Park mit Palmen und frisch gestrichenen Bänken. Der kleine…

Schreib einen Kommentar

Das Megafon – der ungehörte Spomenik von Bravkso

Im Nordwesten von Bosnien-Herzegowina steht ein schönes, herunter gekommenes Exemplar der Partisanendenkmäler: Das Monument der gefallen Kämpfer des Nationalen Freiheitskrieges von Bravsko. An der Landstraße M5, einige Kilometer außerhalb des gleichnamigen Dorfes. Hier in der Bosnischen Krajina sind die Wege lang, in den Orten ist nicht viel los. Felder, Tannen, Häuschen…

Schreib einen Kommentar

Der sterbende Partisanenfriedhof von Mostar: Vom antifaschistischen Kunstwerk zur verhassten Ruine

In Mostar, der Hauptstadt der Herzegowina im Süden Bosniens, liegt ein 5200 qm großer Partisanenfriedhof. Diese einst großartige, durchdachte Totenstadt wurde 1965 von dem aus Belgrad stammenden Freigeist, Humanisten und Architekten Bogdan Bogdanović errichtet. Heute vegetiert dieser Denkmalpark nicht nur vor sich hin, sondern immer wieder versuchen einige Bewohner ihn…

Schreib einen Kommentar

Das kleine Monument für die Partisanen von Medeno Polje

Dieser zierliche Spomenik erscheint unangekündigt auf der Landstraße M5 im Nordwesten von Bosnien-Herzegowina. Er steht etwa 50 Meter von der Straße entfernt, auf einer leichten Anhöhe. Er fügt sich einerseits mit seiner harmonischen, organischen Form und andererseits durch sein von Gestrüpp überwuchertes Umfeld so gut in die Landschaft, dass man ihn…

Schreib einen Kommentar

Die vergessenen Menschen von Bihać

September 2019 an der bosnisch-kroatischen Grenze. Wir sind in der bosnischen Stadt Bihać. 18 Kilometer von Kroatien entfernt. Hier gibt es vier Lager für geflüchtete Menschen. Ungefähr 9000 Leute sind da untergebracht. In Bihać selbst leben 60.000 Menschen. Schöner Ort an einem Fluss und See, Rafting und gutes Essen. Hier…

Schreib einen Kommentar

Sarajevo Film Festival Eine Anleitung zum 25. Jubiläum

Das Sarajevo Film Festival ist eins der coolsten Ziele des Sommers auf dem Balkan. Das wichtigste Filmfest der Region wird in diesem Monat zum 25. Mal in der bosnischen Hauptstadt gefeiert. Pünktlich zum Jubiläum können sich die Kurzfilme seit Neuestem direkt für die Oscars qualifizieren. Damit ist Sarajevo nun in…

Schreib einen Kommentar

500 Jahre Freundschaft zwischen Juden und Muslimen in Sarajevo. Ein Mythos?

Vielleicht haben Sie schon davon gehört. In der Hauptstadt von Bosnien-Herzegowina soll eine kleine jüdische Minderheit mit einer großen muslimischen Mehrheit harmonisch zusammen leben. Fast schon mythisch liest sich die Freundschaft der beiden Glaubensgemeinschaften. Ist das heute überhaupt möglich? In  einer Stadt, in der vor 25 Jahren ein grausamer ethnischer…

2 Kommentare